Historischer Sodbrunner Grütmatt feierlich eingeweiht

Bei Bauarbeiten im Jahre 2018 wurde in Allenwinden der historische Sodbrunnen bei der Liegenschaft Grütmatt entdeckt. Obwohl der Brunnen nicht unter Heimatschutz steht, wurde der faszinierende Zeitzeuge von den Eigentümern Arthur und Erwin Harb erhalten und sorgfältig restauriert. Das genaue Alter von dem rund 6 Meter tief liegenden Brunnens konnte zwar nicht ermittelt werden, die historische Sage «Grüthergeist» deutet auf mehrere Jahrhunderte hin. Dieses «archäologische Fenster» befindet sich im privaten Aussenraum der Liegenschaft und ist öffentlich zugänglich. So erhält man einen Einblick in die Zeit als das Wasser nicht einfach aus dem Hahn bezogen werden konnte. Das erfreuliche kulturhistorische Engagement wurde seitens des Kantons durch den Lotteriefond und durch die Gemeinde Baar unterstützt.

Fotolegende:

Der Sodbrunnen Grütmatt wurde feierlich eingeweiht. Von links nach rechts: Andreas Hostettler (rechts), Gemeindepräsident Walter Lipp (links) und die beiden Eigentümer Arthur und Erwin Harb. Foto: Stefan Hochuli

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email