Seniorentheater St. Johannes gewinnt den Prix Zug mit 6000 Franken für Freiwilligenarbeit

Aufgrund der Coronasituation fand die Preisübergabe in einem kleinen Rahmen statt. Die nominierten Organisationen und Vereine wurden von Benevol für ihr grosses Engagement verdankt. Im Namen der Zuger Regierung konnte Andreas Hostettler betonen, dass Freiwillige eine Arbeit leisten, die zwar nicht bezahlt wird, aber Gold wert ist. Sieger des diesjährigen Anerkennungspreises ist der Verein Seniorentheater St. Johannes Zug. Er lockte mit seiner Aufführung dieses Jahr 2000 Gäste an. Den zweiten Platz belegte die IG Zuger Chriesi, die sich für eine lebendige Zuger Kirschenkultur einsetzt. Auf dem dritten Platz ist der Verein Gemeinsam Znacht Zug vertreten. Sie bieten die Möglichkeit Einheimischen und Geflüchteten sich bei einem Abendessen kennen zu lernen und auszutauschen.

Bereits seit 10 Jahren wird der Prix Zug verliehen. Es konnten in dieser Zeit rund 80 Zuger Organisationen und Vereine nominiert werden. Für Andreas Hostettler ist das eine ganz wichtige Wertschätzung von ehrenamtlichen Engagement.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email